MAGIC(K)

Hier ist magischer Text in Arbeit :)
Schau also gern immer wieder vorbei und sei dabei, wenn hier immer mehr Raum für Magie entsteht. 



Was ist Magie?


Unter Magie kann man viel verstehen, vor allen Dingen viel falsch verstehen. Daher möchte ich vorab klären, was Magie für mich bedeutet. Magie ist für mich in erster Linie ein Synonym für Energie und auch für Spiritualität (und ja, leider wird auch der Begriff Spiritualität viel zu oft abgewertet, völlig zu unrecht). Wenn etwas magisch ist, dann ist es für mich voll geladen mit positiver, kraftvoller, schöpferischer Energie. Ein magischer Moment ist auch in unserem heutigen Sprachgebrauch immer positiv konnotiert. Und um in unserem Sprachgebrauch zu bleiben, gibt es noch das Idiom etwas magisch anziehen. In diesem Universum herrscht die Gesetzmäßigkeit, dass Gleiches Gleiches anzieht und immer ein Gesetz der Resonanz herrscht. Etwas magisch anziehen ist also auch ein Synonym für die Gesetzmäßigkeit unseres Universums. Habe ich positive Gedanken, dann resonieren auch positive Gedanken darauf und ich ziehe sie magisch in mein Leben.

Im englischen Sprachgebrauch hat sich eine Schreibweise entwickelt, die die von mir beschriebene Magie nochmals klar von jener Magie differenziert, die Kartentricks, weiße Kaninchen oder ähnliches meint. Um sich von jener Show-Magie abzugrenzen (oder der Magie, die man nur aus Filmen kennt), schreibt man die spirituell empfundene Magie als magick (der üblichen englischen Schreibweise von magic wird noch ein k hinzugefügt). Daher wird dir diese Schreibweise häufig in meinen Texten begegnen, da es meine Verbundenheit zu diesem Ansatz der Magie ausdrückt.
Vor etwa zwei Jahrhunderten etablierte sich die Lehre der Wicca, der ich angehöre. Das Wissen, das hier vermittelt wird, trifft auf viele aktuelle, spirituelle Strömungen zu und viele moderne Hexen betreiben in der Tat äußerst spirituelle Praxis. Für mich sind Spiritualität und Magie, wie auch schon oben in der Definition erwähnt, miteinander verbunden. Die Ansätze der Wiccalehre sind für mich absolut sympathisch und ich bin mir sicher, wir alle verfolgen sie in unserem tiefsten Inneren schon lange.

Wicca ist eine Lebenweise und -einstellung der Ermutigung, des Empowerments, der kraftvollen Lebensführung. Es geht darum, dass du die Kontrolle über dein Leben in die Hand nimmst und so völlig eigenverantwortlich deine Zukunft bestimmst und erschaffst. Dabei lebst du im Einklang mit der Natur und dein Ziel ist es, Balance in alle Dinge zu bringen, die in uns und um uns herum sind - zwischen Licht und Dunkelheit, schwarz und weiß oder männlich und weiblich. Daher gibt es in der Wiccalehre auch einen Gott und eine Göttin. Die Göttin hat das Universum erschaffen und auch den Gott und alles ist durch sie miteinander verbunden. (weckt sich hier ein leiser Zweifel? *) Wir sind das Universum und das Universum ist in uns und fließt durch uns hindurch. Alles ist mit allem verbunden, biologisch, chemisch und atomar - ein bewiesener naturwissenschaftlicher Fakt. Wir sind also auch aus der gleichen Materie wie ein Stern am Himmelszelt. Alles in der Natur ist verbunden mit einer universellen Kraft. Diese wird in der Wicca Magie genannt. Mit einem Zauberspruch, Gesängen oder Affirmationen verbinden wir uns also mit dieser Kraft.
Wiccans (so nennt man die Anhänger dieser Lehre) sind friedvoll und es gibt keinen Satan oder Teufel, also keine schwarze Magie. Das sind Konzepte, die außerhalb dieser Lehre entstanden sind (manche gehen davon aus, dass das Christentum diese Antagonisten erschaffen hat). Für uns gibt es keine Dämonen, vor denen wir uns schützen oder die wir mit einem Bann belegen müssen. Auch Wiccans glauben an das Gesetz des Karma, das besagt, alles Böse, das wir wie auch immer aussenden, kehrt zu uns drei Mal stärker zurück. 

Du darfst natürlich skeptisch sein. Aber ich glaube, dass wir uns alle wünschen, in Verbundenheit mit der Natur in eine so starke Kraft zu kommen und die erfüllteste Version unseres Lebens leben zu wollen, wie wir können. Selbstverständlich empfindet jeder ein erfülltes Leben unterschiedlich und für jeden ist der Weg dorthin absolut individuell und das ist auch gut so. Aber was uns verbindet, sind die grundsätzlichen Überzeugungen und Werte im Hintergrund. Die Lehre der Wicca hat zur Erreichung dieser Erfüllung unglaublich machtvolle Tools, also Werkzeuge und Möglichkeiten, die ich hier gern mit dir teilen möchte.
Dabei ist es gleich, ob du in allen Punkten einer Meinung mit mir bist oder nicht. Auch was die nun folgenden Rituale und Zauber betrifft, musst du nicht an deren Wirkung glauben. Jedoch hilft es ungemein, wenn du die Überzeugung teilst. Denn so fließt mehr Aufmerksamkeit und so auch mehr Energie auf das von dir gewünschte Ziel.
Folgende Tools möchte ich gern mit dir teilen:

  • Das Buch der Schatten (Grimoire)
  • Zaubersprüche und Affirmationen
  • Jahresfeste und Rituale
  • Symbole und Runen
  • Tarot / Bildkarten
  • Astrologie
  • Kristalle und Edelsteine
  • Farben und Kerzenzauber
  • Pflanzen, Kräuter und Öle
  • Energielehre
  • Meditation und Erdung
  • Mondphasen und -zyklen
  • Altargestaltung
  • Schutzzauber und -rituale
  • Naturmagie (Naturverbundenheit)
  • Orakeln / Pendeln

*Wenn du während meiner Beschreibung der Wiccalehre spürst, dass in dir Zweifel entstehen, dann frage dich, woher diese Zweifel stammen. Ich zum Beispiel habe beim ersten Lesen darüber, dass es einen Gott und eine Göttin gibt, innerlich kurz gestockt. Ich bin christlich aufgewachsen und daher erscheint mir ein Konzept, in dem es eine schöpferische Göttin gibt, zunächst fremd. Je länger ich aber darüber nachgedacht habe, finde ich dieses Konzept der Wicca absolut überzeugend. Denn wir Frauen schenken Leben und bei allen Zweifeln, die sich dir egal wann und wo in den Weg stellen, hinterfrage immer, woher sie kommen könnten!? Wer sagt uns denn, dass die Lehre aus der Bibel so stimmt? Vielleicht wurde ja die Wahrheit, dass es eine schöpferische Göttin gibt, von einigen Männern unterdrückt, weil sie sich dadurch über die Frauen erheben wollten. Ganz gleich, wie du darüber denkst, ich möchte dich einladen, hier deine Gedanken kritisch zu überprüfen und für dich die Lösung zu finden, die für dich Sinn macht! 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neumondenergien

Portaltage und wie du ihre Energie nutzen kannst

Vollmond in Stier - wie nährst Du Dein System?