Neumond in Stier - Du bist genug, alles darf heilen


Diese Woche erwartet uns am 23.04. der Neumond in Stier. In dieser Situation wirkt der Vollmond besonders heilend.

Nach dem wir 2019 das Merkurjahr hatten, sind wir 2020 seit einem Monat im Jahr des Mondes. Diese astrologische Begebenheit lässt daher die Mondenergien besonders wirken. Die Erde darf heilen, seitdem auch wir "gezwungen" sind, herunterzufahren, weniger reisen und mehr auf uns achten.

In vielen von uns ist nun der Wunsch nach Veränderung, Ruhe und einer Verbindung zur Natur entstanden. Andere wiederum fehlt der soziale Kontakt und der Tumult. Doch eine Rückkehr zum Gewohnten wird es nicht geben. Und das ist auch gut so. Denn auch wenn es uns nicht so erscheint, erwartet uns nun eine neue Ära, ein neues Zeitalter, dass uns trotz aller Distanz und vor allem dem social distancing verdeutlicht, dass wir alle miteinander verbunden sind.
Wir alle sind eins. Verbunden mit der Luft und einer Energie, die alles durchzieht. Wir alle haben nun die Möglichkeit, einige Stufen des Erfahrungswissens zu verinnerlichen und "aufzusteigen" in unserem Bewusstsein. Die ganze Erde darf nun in ein neues Energiefeld eintauchen, viele sprechen auch von einer neuen Dimension.
Bist du schon bereit, das Neue zu erschaffen oder denkst du noch daran, zum Alten zurückzukehren?
Was macht das mit uns und wie können wir diesen Neumond nutzen?
Oft fällt es uns schwer, uns neuen Dingen zu öffnen. Wir halten am Bewährten fest, selbst wenn es schlecht ist, nur weil wir es kennen. Auch ich habe immer wieder Bedenken ob der neuen Ordnung und wie es für mich weitergehen kann. Doch oft steckt unser Ego und unser Verstand hinter allen Zweifeln und Ängsten. Denn das, was jetzt kommt, ist für jeden einzelnen wunder- und lichtvoll. Und weil das Ganze eben doch sehr abstrakt und feinstofflich ist, nun zu den Dingen, die man besser wahrnehmen und vor allem begreifen kann.

Nutze diesen Neumond, um dich bewusst dem Neuen zu öffnen. 
Prüfe, woran du festhältst und schau, was es lohnt festzuhalten. Damit meine ich, dass wir grundsätzlich leichter leben, wenn wir an wenig festhalten. Denn das die Welt und das Leben einem permanenten Wandel unterworfen sind, ist die einzige Konstante, auf die wir uns verlassen können.
Dennoch gibt es Werte, Menschen und Erinnerungen, an denen es sich festzuhalten lohnt. Sie zeigen uns, wo wir herkommen, definieren uns und machen uns zu den Menschen, die wir sind.

Was uns der Stier lehren kann
Der Stier ist ein erdendes Element, das für Beständigkeit, Fülle und genussvolle Wahrnehmung steht. Wie geht das zusammen mit dem, was wir gerade erleben? Aller Hamsterkäufe zum Trotz waren unsere Läden gefüllt. Trotz aller Distanz merken wir jetzt, welche Menschen tatsächlich in unserem Leben wichtig sind und uns er-füll-en - und auch, welche nicht. Wir stellen fest, was wir wirklich genießen und worauf wir uns freuen können, weil wir es eben vermissen. Die Erde schenkt uns Fülle und Genuss, wir leben alle in Fülle - und damit ist nicht der Reichtum an sich gemeint. Last but not least: Der Stier zeigt uns, dass wir uns selbst immer genügen können. Wir sind genug. Ich bin genug. Du bist genug. In jedem vom uns steckt eine unglaubliche Fülle und ein Reichtum an Energie, Liebe und Besonderheit. Erkenne das und sei im Vertrauen - Du bist genug, Du bist immer da, Deine Präsenz ist wichtig! 

Wie kannst Du diesen Neumond bewusst in Dein Leben integrieren? 

Erdung ist das Zauberwort, mal wieder. Denn es ist das Thema, das uns derzeit alle beschäftigt. Wir alle sind permanent im Kopf unterwegs, denken, grübeln, planen, wägen ab. Unsere gesamte Energie wandert in unseren Kopf und bleibt dort. Wenn wir uns erden und Rituale und Dinge tun, die uns erden, verteilen wir die Energie und unseren Fokus weg vom Kopf in unsere Hände und Füße. Wir werden uns wieder der Verbindung mit der Erde bewusst. Unserem Ursprung und dem, was uns tatsächlich nährt und Energie schenkt. 
Nimm daher einen Tag lang alles ganz bewusst wahr, mit all Deinen Sinnen. 
Laufe barfuß, wann immer Du kannst und verbringe viel Zeit in der Natur. 
Beobachte Deine Gedanken achtsam - wann immer Du beginnst zu grübeln und Dich zu sorgen, spüre bewusst in Deine Fußsohlen und verbinde Dich mit der Erde. 
Atme tief und lange. 






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neumondenergien

Portaltage und wie du ihre Energie nutzen kannst

Vollmond in Stier - wie nährst Du Dein System?